Organisation

Wie so die Qualität am Produkt die Organisation spiegelt?

Alles ist fraktal aufgebaut, das meint: Wie innen so aussen, wie oben so unten.

Wie Du im Innen bist, so erlebst Du auch Deine Aussenwelt und Du kannst das Grosse im Kleinen und im Kleinen, das Grosse erkennen.

Die Aussenwelt ist also immer ein Abbild von Dir wie Du von ihr.

Wie oben so unten kannst Du sehr gut in Unternehmen betrachten.

Herrscht das pure Chaos in der Fertigung, wirst Du es in der Geschäftsleitung nicht anders vorfinden. Ich durfte schon viele Firmen besuchen und es ist verblüffend, wie diese Regel zutrifft.

Mehr noch die Qualität der Produkte spiegelt sich in Produktion und Management wieder.

Wenn Du nun so ein Manager oder Mitarbeiter bist, wirst Du sagen, das mag ja wohl sein, aber es gibt Ausnahmen. Klar die Regel gilt ja nur für die Anderen und nicht für mich!
So habe ich mich jahrelang über meine chaotischen Chefs aufgeregt.

Bis ich mich auf die Frage „was hat das mit mir zu tun“ einlassen konnte (Schattenarbeit).

Aber hallo! Da war der Chaot, der Zuhause nichts planen wollte, den ich nicht sehen wollte und wenn er mir reflektiert wurde, habe ich mich fürchterlich daran genervt. Und da kam ich, gerade von zwei Seiten dran meine Ex. Frau regte sich genauso über mich auf wie ich mich über meine Chefs.

Was du nicht lebst, lässt dich nicht leben![1]

Wie innen so aussen / wie oben so unten – Fraktale als Sinnbild für den Aufbau dieser Welt

Im folgenden Video wird das berühmte Mandelbrot-Fraktal, dessen Grundlage eine sehr einfache mathematische Gleichung ist, in der Weise untersucht, dass man immer tiefer in die unermesslichen Tiefen des Fraktals hineinzoomt. Dabei stellt man fest, dass zwar immer wieder wunderbare neue Formen in einer unendlichen Vielfalt zu entdecken sind, dass sich aber bestimmte Muster immer und immer wieder wiederholen – und dass man immer weiter in dieses Fraktal hinein tauchen kann, ohne dass man jemals zu einem Ende kommen wird.

Es kann noch darauf hingewiesen werden, dass man in einer solchen Zoom-Reise in jedem Moment neu entscheiden kann, an welcher Stelle man mit dem Hineinzoomen weiterfahren will – die Farben und Formen mögen dann unterschiedlich sein, die Grundmuster werden aber wieder neu auftauchen. (Beachte auch, dass am willkürlichen Ende der Zoomreise genau jene Figur wiedererscheint, von der aus die Reise gestartet wurde.)

In diesem Sinne kann dieses ‚einfache’ mathematische Fraktal als Sinnbild für den Aufbau dieser Welt verstanden werden.

 

 

 

[1]    Klaus Konstantin: Aus Heilung braucht Wahrheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s