Organisation

Innovation das Produkt all unserer Fehlschläge

Innovation das Produkt alle unsere FehlschlägeNeulich hörte ich von einem Manager eines Familienunternehmens„Ich sprich wir dürfen uns keine Fehler leisten“.

Er Mitglied der Familie hatte erst vor kurzem die Leitung des Unternehmens übernommen und möchte den durch die Euro-Krise stark geschüttelten Betrieb wieder in die Gewinnzone bringen.

Die Gewinne brechen weg, also weg mit den Führungskräften, es müssen neue her. Organisationen laufen oft Gefahr, zuerst das Problem bei den Personen zu suchen.

Was heisst das, wenn man sich keine Fehler leisten darf?

Werden Geschäftsvorgänge und deren Prozesse auf Ihre Risiken geprüft und gegebenenfalls Massnahmen zur Absicherung getroffen?

Übrigens eine Forderung der ISO 9001:2015.

Oder herrscht eine Angst vor Fehlschlägen in der Unternehmung, die Entscheide blockiert und das längst fällige Verlassen alter Pfade verhindert.

Ja nichts Neues ausprobieren solange es mit externen, also in den Büchern sichtbaren, Kosten verbunden ist.

In der Wirtschaft oder besser im theoretischen Qualitätswesen werden Risiken mit einer FMEA geprüft und bewertet.

Die FMEA („Fehlermöglichkeiten- und Einflussanalyse“) ist eine Methode der Problemanalyse, bei der systematisch die Risiken in Produkten und Prozessen identifiziert und hinsichtlich ihrer Bedeutung für den Kunden, ihrer Auftretenswahrscheinlichkeit und ihrer Entdeckungswahrscheinlichkeit bewertet werden. Dadurch wird eine Priorisierung der Risiken ermöglicht, die wiederum die Basis für eine effiziente vorbeugende Fehlervermeidung durch Begrenzen oder Verhindern dieser Risiken durch geeignete Massnahmen wäre.

Ich schreibe wäre und spreche von theoretischem Qualitätswesen weil wenn nicht dazu genötigt wie Z. B. in der Automobilindustrie bevorzugen Manager Ihr Bauchgefühl gegen über einem Papiertiger.

Doch was wenn das Bauchgefühl durch die Angst vor Fehlern betäubt ist?

FMEA steht übrigens auch, für Fehler machen einfach alle!

Das hat was! und die Vorsicht aufgrund der Angst vor Fehlern verhindert nach meiner Erfahrung Fehlschläge nicht im Geringsten im Gegenteil.

Angst vor Fehlern führt, bei Fehlschlägen oft zu karrierewirksamen Massnahmen. Dies ist nicht nur Sand im Getriebe der Innovation, viel mehr führt es zum, herum schieben von Verantwortung, Vertuschung und als Ablenkung von eigen Fehlern zur Fehlersuche bei Kollegen.

So wird aus der Angst von Fehlern eine Schuldsucher- und Vertuschungs- Kultur. Ein idealer Nährboden für Warmlüfter, Luftpumpen und Pfeifen wer nicht dreist genug ist versucht sich, so gut es geht, zu ducken, oder verlässt das Unternehmen (freiwillig oder gezwungenermassen).

Eine Fehlervermeidungs- (FMEA) und Risikoanalyse ob Papiertiger oder nicht führt bei richtiger und konsequenter Anwendung durchaus zu stabilen und Fehlerfreien Produkten und Prozessen und ist auch eine Auflistung aller potenzieller und realen Fehler und Fehlschläge.
Wen Innovation tatsächlich das Produkt all unserer Fehlschläge ist, wäre so eine Risikoanalyse also ein hochgradiges Innovationstool.

Doch revolutionäre Ideen haben in einer FMEA wie in anderen betrieblichen Feedbacksystemen keine Chance, weil die Erfolgsaussichten ungewiss sind oder keine Erfahrungen mit der Umsetzung vorliegen.

Wir stecken voller Erwartungen, Erwartungen die wir an unsere Umwelt haben und Erwartungen von denen wir denken das unsere Umwelt sie von uns erwartet

Um Innovation trotz der Angst von Fehlern einen Raumzugeben und den Schaden im Falle von Fehlschlägen, die im Innovationsprozess dazugehören, zu beherrschen braucht es ein Entwicklungsbudget im Sinne von WagniskapitalMut den normalen Raster der Unternehmung zu verlassen und die Offenheit auch utopische und unrealistische Ideen von allen Mitarbeiter-Ebenen abzurufen.

den Erfolg erfolgen lassen

 

Buchtipp:
Business Model Generation: Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s